Walk A Way – Auszeit für 16- bis 26-Jährige

"walk a way" ist ein Übergangs-Ritual in der Natur. Es bedeutet: "weggehen" oder "den eigenen Weg gehen". Es unterstützt Dich, Deine Sehnsüchte und Fähigkeiten tiefer kennenzulernen, um Deinen Lebensweg bewusst(er) erspüren und gestalten zu können.
Einen Tag und eine lange Nacht fastend und unter freiem Himmel, das heisst ohne Zelt und ohne Essen in der Natur zu verbringen und das alleine, beschreibt einen Teil des Rituales von "Walk a way". Wer sich einer solchen Erfahrung aussetzt, hat gute Gründe. Gründe können anstehende Fragen sein und der Wunsch nach Klärung, z.B: Wo stehe ich, wohin will ich gehen? Was nehme ich mit, was lasse ich zurück? Wer oder was gibt mir Kraft? Bewusst einen Schritt in Richtung Autonomie, Selbstverantwortung und Unabhängigkeit machen, den neuen Lebensabschnitt willkommen heissen und feiern. Welche Klärung auch immer ansteht und mit diesem Ritual bekräftigt wird, Lehrerin und Helferin ist die Natur selbst. 

 
Ablauf:
- 3 Tage Vorbereitung im Haus Gutenberg
- 24 Stunden in freier Natur
- 3 Tage Abschluss im Haus Gutenberg
 

Datum: 02.10.2015, 18:00 Uhr bis 09.10.2015, 13:30 Uhr
 
Vorbereitung & Integration: im Haus Gutenberg / Auszeit: in den Liechtensteiner Alpen
 
Referent/-in: Barbara Geyer, Visionssucheleiterin in der Tradition der School of Lost Borders (USA), Ausbildung bei Sylvia Koch-Weser und Günter Vierow, Ausbildung in "Initiatischer Therapie" Exist-Rütte. Visionssucheleiter in der Tradition der School of Lost Borders (USA); i.d. Ausbildung bei Sylvia Koch-Weser.
 
Kursbeitrag: CHF 250.- / Übernachtung und Verpflegung: CHF 150.-
Kostenreduktion ist möglich; bitte wende Dich an uns!
 
Wir bitten um Anmeldung.